040 36 90 02 - 780 info@oefh.de
Engagement und kreative Impulse erwünscht!

Engagement und kreative Impulse erwünscht!

Von Anfang an war es den Kirchen, die im Ökumenischen Forum engagiert sind, wichtig, dass sie gemeinsam im Stadtteil aktiv sind und sich so das Quartier zu einem lebendigen und lebenswerten Stadtteil weiterentwickelt.

Von Anfang an hat die HafenCity Hamburg GmbH geplant, dass es ein sog. Quartiersmanagement geben soll, d.h. professionelle Kümmerer*innen, die soziale oder kulturelle Projekte anschieben bzw. begleiten. Ein wichtiger Aspekt dabei sind die Gemeinschafthäuser, die ab Sommer 2020 gebaut werden.

Nun werden interessierte Bewohner*innen und andere Akteur*innen in der HafenCity und darüber hinaus eingeladen, um bei einem ersten Workshop oder/und über eine Online-Beteiligungsplattform Einfluss zu nehmen.

Termin: Am Samstag, den 8.2.2020 von 11 bis 16:30 Uhr laden die HafenCity Hamburg GmbH und das Netzwerk HafenCity zum Auftaktworkshop ein. Außerdem wurde eine Beteiligungsplattform online eingerichtet, die unter beteiligung.hafencity.com zu finden ist.
Hier gibt’s weitere Infos und das Anmeldeformular für den Workshop: Quartiermanagement_Info+Anmeldung

 

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

von Pastorin Katri Oldendorff, Finnische Seemannskirche

Zuhause – was ist das eigentlich? Es klingt eigentlich ganz leicht! Zuhause ist der Ort, an dem ich wohne, oder noch konkreter, die Wohnung oder das Haus, in dem ich wohne: mein Zufluchtsort, Ruhepunkt, meine vertraute Umgebung, wo die Familie oder die Menschen, die mir wichtig sind, zusammenkommen. Ja, das ist Zuhause und gleichzeitig ist es noch viel mehr! Zuhause, das kann auch woanders sein! Diese Erfahrung können wir alle machen, aber vor allem Menschen, die ihr vertrautes Zuhause verlassen und eine neues finden mussten, oder gar ohne eigenes Zuhause sind.

Es kann sogar sein, dass ich zwei oder drei mir am Herzen liegende Zuhause habe. Orte, an denen ich mich willkommen, aufgehoben und angenommen fühle. Wo ich mich verankern kann, da eine tiefe Bindung zu anderen Menschen oder einer gemeinsamen Sache entsteht. Wo ich erlebe, dass ich angekommen bin, etwas gefunden habe, das meine Seele berührt.

So ein Zuhause möchten die Finnische Seemannskirche und das JesusCenter sein: ein Heimathafen für Menschen, die ankommen oder für eine Weile Station machen wollen. Bei der Finnischen Seemannskirche sind es meist finnische Landsleute, die in der Region leben, aber auch Seeleute, LKW-FahrerInnen und Reisende, die auf den Meeren und Straßen Europas unterwegs sind. Im JesusCenter finden all diejenigen ein Zuhause, die Gemeinschaft und Hilfe suchen, ohne Obdach oder einsam sind. Beide Organisationen bringen es wunderbar ans Tageslicht, wie Kirche das Potential hat, ein Zuhause zu sein.

Termin: 2 aus 21: Zuhause gefunden. Menschen aus der Finnischen Seemannskirche und aus Evang.-Freikirchlichen Gemeinden (Baptisten) begegnen sich. Weitere Infos gibt’s hier.

Mit allen Sinnen

von Pastorin Corinna Schmidt, Geistliche Leitung Ökumenisches Forum HafenCity

Die eigene Erfahrung, das konkrete Erleben, spielt eine unschätzbare Rolle für meine Haltung und Wertschätzung. Das erlebe ich immer wieder in meinen ökumenischen Beziehungen, die jetzt über fünf Jahre gewachsen sind. Und das erlebe ich ebenso in Bezug auf den Ort Ökumenisches Forum HafenCity. Wer hier war, wer tiefer eingestiegen ist, wer vielleicht sogar ein Stück im Haus mitgelebt hat, der versteht, warum dieser Ort so wichtig ist, die hat eine Wertschätzung für unsere Arbeit. Ein Anliegen, eine Vision muss Fleisch werden, d.h. konkret, lebendig und erfahrbar. Diese Erfahrung lässt sich auf viele andere Orte, Situationen und Begegnungen übertragen.
Wir feiern Weihnachten – wir feiern, dass Gott Mensch wird. Im Johannesevangelium wird das Bild verwendet, dass das Wort Fleisch wird und unter uns wohnt und wir auf diese Weise Gottes Glanz sehen:

„Das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seinen Glanz.“ Johannes 1,14

Ich finde, es ist ein großartiges Geschenk, dass Gott sich mitten in das Getümmel unseres Lebens begibt. Alles Reden über Gott wird konkret: in dem Kind in der Krippe und eben in Jesus, der sich den Freuden und Widrigkeiten der Welt stellt.
Letztendlich geht es um Identifikation und Partizipation, mit den Augen eines Kindes sehen und teilhaben an dem, was Menschen bewegt.
Eigentlich ist es ganz einfach: ganz Mensch sein! Das ist die Botschaft. Dazu gehören all unsere Sinne: hinhören, hinsehen, mitleiden und einfach da sein, wo wir konkret gefragt sind. Und manchmal den Braten riechen, wo etwas ganz schief läuft!

Frohe Weihnachten wünsche ich Ihnen und Euch! Corinna Schmidt

Termin: Wir feiern Gottesdienst an Heilig Abend im Ökumenischen Forum HafenCity: Christmette am 24.12. um 23 Uhr. Weitere Infos gibts’s hier.

Bestellen Sie unseren Newsletter

Nicht vergessen! Melde Dich hier für unsere Freundesmail an und erhalte monatlich aktuelle Infos zu unseren Veranstaltungen, Projekten oder Themen.

Hinweis: Durch die Angabe Ihrer Daten und Betätigen des Buttons stimmen Sie zu, dass Ihre E-Mail Adresse zum Verteiler vom ökumenischen Forum Hafencity hinzugefügt wird.
Sollte Sie den Newsletter nicht mehr wollen kann ich mich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen im Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Du hast erfolgreich für unsere Freundesmail angemeldet !